Klagefrist bei Kündigung

 

Nach § 4 KSchG muss jede schriftlich ausgesprochene Kündigung innerhalb von 3 Wochen gerichtlich angefochten werden. Wird die Klagefrist versäumt, gilt die Kündigung als wirksam. Nur in engbegrenzten Ausnahmefällen, kann nach Ablauf der Klagefrist noch erfolgreich ein Antrag auf nachträgliche Klagezulassung gestellt werden. Wenn Sie eine Kündigung erhalten haben, wenden Sie sich daher unmittelbar an uns und weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass Sie eine Kündigung erhalten haben, damit rechtzeitig vor Fristablauf in einem persönlichen Besprechungstermin erörtert werden kann, ob Klage erhoben werden soll oder nicht.

 

Sie haben Fragen oder wollen zu diesem Bereich einen Termin

vereinbaren?


Rufen Sie uns an unter +49 8105 379331 oder nutzen Sie unser

 

Kontaktformular.